Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

PAVOY GmbH Paul Van Oyen Betriebseinrichtungen
Sie sind hier: Startseite Aktuelles
 

Neue PAVOY-Tochtergesellschaft KIND Betriebseinrichtungen GmbH

Aktuelles

Druck-Icon

Neue PAVOY-Tochtergesellschaft KIND Betriebseinrichtungen GmbH

 

Die PAVOY GmbH Paul van Oyen Fabrik für Lager- und Betriebseinrichtungen  („PAVOY“) mit Sitz in Hillesheim in der Eifel, ein Portfolio-Unternehmen des Düsseldorfer Family Offices VM Capital GmbH („VMCap“), hat mit Wirkung vom 01.11.2020 den Geschäftsbereich „Stauraumsysteme“ der Otto Kind GmbH & Co. KG, mit Sitz in Gummersbach übernommen. Mit dieser Transaktion setzt PAVOY die seit der Übernahme durch VMCap begonnene Expansionsstrategie weiter fort. Der Geschäftsbereich wird in der neu gegründeten Tochtergesellschaft KIND Betriebseinrichtungen GmbH („KBE“) fortgeführt.

PAVOY, gegründet 1946 und seit 1954 mit Produktion am Standort Hillesheim vertreten, hat sich sehr erfolgreich in einer fein segmentierten Nische für hochwertige Betriebseinrichtungen etabliert und dort seit langem eine führende Marktposition inne. Unter Einschluss der neuen Tochtergesellschaft KBE beschäftigt die PAVOY-Gruppe etwa 120 Mitarbeiter und beliefert ca. 2.000 Fachhändler in nahezu allen europäischen Ländern.

Hervorzuheben ist der unverändert kompromisslose Ansatz von PAVOY, ausschließlich in Deutschland produzierte, hochwertige Betriebseinrichtungen aus Stahl zu vertreiben. Mit dieser Qualitätsstrategie gelang es PAVOY, sich erfolgreich vom Marktdurchschnitt abzusetzen.

Dr. Helmut Vorndran, Geschäftsführer von PAVOY kommentiert das neue Engagement bei KBE mit den Worten: „Wir freuen uns und sind sehr stolz, mit dem KBE-Stauraumgeschäft einen sehr bekannten Geschäftsbetrieb mit einem unser Produktportfolio ergänzenden Sortiment und identischem Qualitätsanspruch in die Unternehmensgruppe aufzunehmen. Auch die Vertriebsausrichtung mit einer absoluten Fokussierung auf den Fachhandel passt überein. Besonders wichtig ist dabei für PAVOY die Marke „KIND“, die als weitere Marke der Gruppe zusätzliche Flexibilität und erhöhte Schlagkraft im Markt verleiht. Die sich ergänzenden Produktbereiche bilden gemeinsam ein in Sortimentstiefe und Sortimentsbreite deutlich gestärktes Produktportfolio. Und auch die jeweiligen Fachhandelsstrukturen bilden eine starke Ergänzung in der Marktdurchdringung. “